PRINT-Interactive
Anwendungen aus der Praxis I

Produktuktübersichten – einheitlich und doch individuell

Ein Unternehmen produziert circa 30 unter-
schiedliche Sorten Eiscreme. Saisonbedingt
fallen regelmäßig bestimmte Eissorten weg,
andere kommen hinzu. Das Eis wird in Super-
märkten, Kiosken etc. verkauft, deren Sor-
timent sich aber jeweils unterscheidet.

Früher musste das Unternehmen regelmäßig
alle Händler mit aktualisierten Produkttafeln
versorgen; die Produkte, die ein Händler nicht
im Sortiment führte, mussten durchgestrichen
werden. In anderen Fällen »bastelten« sich
die Händler aus einer vorgefertigten Produkt-
übersicht ihre eigene Eiskarte zusammen.

Inzwischen hält das Unternehmen in einem
onlinebasierten Publikationssystem eine stets
aktuelle Datenbank mit Abbildungen aller Eis-
sorten vor. In einem festen Gestaltungsraster,
das die Positionierung von Logo und Abbil-
dungen sowie Hintergrundfarbe definiert,
können die Händler individuell ihr eigenes
Sortiment zusammenstellen und den jeweili-
gen Verkaufspreis festlegen.

Die Eiskarten erscheinen damit in einem ein-
heitlichen Erscheinungsbild. Und dem Kunden
fällt die Qual der Wahl etwas leichter.